Sie sind hier: Produkte > Barcode-Etiketten
18.7.2019 : 9:44 : +0200

Etiketten mit fortlaufendem Barcode

Etiketten mit fortlaufenden Nummern, Barcodes, Textbausteinen oder anderen Angaben werden von uns individuell nach Ihren Vorgaben bedruckt. Teilen Sie uns mit, für welchen Nummernkreis Sie die Etiketten benötigen. Sie können uns auch eine Exceltabelle bereitstellen, ind denen benötigte Daten abgespeichert sind und die nach bestimmten Vorgaben formatiert ist. Die bereitgestellten Daten werden dann entsprechend auf dem Etikett angeordnet und von uns gedruckt. Sie erhalten die sogenannten Lohndruck-Etiketten fertig konfektioniert auf Rolle, als Blattware oder Leporello gelegt.

Wir produzieren Ihre Etiketten in unterschiedlichen Formaten, unterschiedlichem Material und bedrucken Sie individuell nach Ihren Vorgaben.

Wir beraten Sie auch gerne zu den unterschiedlichen Barcodes. Die gängigsten Codierungen sind:

  • Code 39 - oft auch bezeichnet als Code 3 of 9
  • Code 128
  • EAN 13
  • EAN 8
  • QR-Code

Code 39

Code 39 ist ein alphanumerischer Code, der aus 9 Elementen zusammengesetzt ist, wobei 3 Elemente davon breit und 6 schmal sind.
Der Code 39 kann in den Verhältnissen 2:1 und 3:1 dargestellt werden. Das größere Verhältnis fördert die Lesbarkeit des Barcodes. Der Vorteil des Codes ist der große Zeichenvorrat. Ein Nachteil ist die geringe Toleranz. Der Barcode kann mit und ohne Prüfsumme verwendet werden. Der Barcode wird begrenzt durch Start- und Stoppzeichen. Diese Zeichen werden in der Klarschrift als Sterne dargestellt, diese können im Text einfach weggelassen werden.

Barcode 39

Code 128

Der Code 128 ist ein alphhanumerischer Strichcode mit einer variablen Länge. Mit diesem Code können 128 Zeichen dargestellt werden. Die Codierung erfolgt mit jeweils 3 Strichen und 3 Lücken mit unterschiedlichen Breiten. Summiert ergeben die Strich- und Lückenbreiten 11, die Strichbreiten sind immer gerade. Der Code 128 besitzt die größtmögliche Anzahl von Zeichen je Zentimeter.
Im sogenannten "Append Mode"  können lange Informationen in mehrere Zeilen aufgeteilt werden.

Code 128

EAN 13

Neben dem EAN 8 ist der EAN 13 der am meisten verwendete Barcode im Handel. Verpackungen und Erzeugnisse, vor allem in der Lebensmittelindustrie, sind mit der Europäischen Artikelnummer (EAN) verschlüsselt bedruckt. Der Standard EAN-Strichcode hat 13 Ziffern. Eine kürzere Version ist der EAN 8 Code mit 8 Ziffern.

Der EAN 8 Code bzw. EAN 13 ist folgendermaßen aufgebaut:

  • Die beiden ersten Stellen kennzeichnen das Herstellerland. Die Ziffern 40-43 sind Kürzel für die Länderkennung Deutschland.
  • In den folgenden 5 Stellen ist der Hersteller des Produktes codiert. Die Nummer wird in Deutschland entsprechend vergeben.
  • Die nächsten 5 Stellen setzen sich aus individuell vergebener Artikelnummer und Produktklassifizierung zusammen. Diese Kombination wird vom Hersteller vergeben.
  • Die dreizehnte Stelle des Codes ist die Prüfziffer, die ermittelt wird.
EAN 13

EAN 8

Der EAN 8 ist mit seinen auf 8 Stellen festgelegten Code die einfachste und kürzeste Form und kommt dort zum Einsatz, wo nur wenig Platz für die Kennzeichnung der Etiketten zur Verfügung steht.
Der Barcode ist wie folgt aufgebaut:

  • Zwei bis drei Stellen sind für die Kennzeichnung des Herstellerlandes vorgesehen.
  • Die nächsten vier bis fünf Stellen sind für die individuell vergebene Artikelnummer vorgesehen.
  • Die letzte Stelle ist die Prüfziffer, die ermittelt wird.
Barcode EAN 8
QR Code

QR Code

Der QR-Code setzt sich aus einem schwarzweißen Würfelmuster zusammen, in dem verschiedene Informationen digital codiert sind wie z.B. Adressen von Websites, Verbraucherinformationen oder ähnliches. Vorteile des QR Codes gegenüber herkömmlichen Codierungen sind ein größeres Datenvolumen und eine hohe Fehlertoleranz. In einem QR Code können bis zu 7.000 Ziffern und ca. 4.300 Buchstaben, Satz- und Sonderzeichen codiert werden. Für die Erstellung werden im Internet kostenlos Programme zur Verfügung gestellt, mit denen man einen QR Code erstellen kann. Der fertige Code kann in einem frei gewählten Format auf dem eigenen Rechner gespeichert werden und dann anschließend als Druckvorlage für Ihre Etiketten verwendet werden. Wichtig ist bei einem QR Code wie bei anderen Codes auch die hohe Kontraststärke, damit eine gute Lesbarkeit garantiert ist. Der Code wird deshalb vorrangig als schwarz-weiß - Version verwendet. Falls Sie Fragen zur Erstellung von Codes haben oder Sie Beratung benötigen, welcher Barcode für

Ihre Verwendung der Richtige ist, lassen Sie es uns wissen. Rufen Sie einfach an oder nehmen Sie Kontakt per Email mit uns auf.

Aufbau eines QR Codes:

  • Aufbau eines QR Codes